Depressionen

//Depressionen
Depressionen 2017-11-27T14:03:37+02:00

Jeder Mensch erlebt Phasen im Leben, in denen er traurig und lustlos ist, meistens ist es eine Reaktion auf psychische Belastungen. Wenn aber starke negative Gefühle über längere Zeit bestehen bleiben und begleitet werden von Antriebslosigkeit, Interessensverlust und Niedergeschlagenheit, körperliche Symptome wie Müdigkeit, Schlaflosigkeit oder Appetitstörungen dazukommen und Alltag, Familienleben und Berufsausübung schwer beeinträchtigen sprechen wir von einer Depression.  

Sie ist eine der häufigsten Psychischen Störungen, die Betroffenen können sie oft nicht gut  einordnen.Sie  betrifft alle Bereiche des Lebens: die Gefühle, das Denken, das Handeln, den Körper und die Beziehungen zu anderen Menschen.

Depressionssymptome sind Tagesschwankungen ausgesetzt, morgens meistens schlimmer als abends und unterscheiden sich je nach Art und Schwere der Depression.

Folgende Beschwerden sind anzutreffen:

  • Negative Gedanken wie übermäßige Selbstvorwürfe und Schuldgefühle,  Ideen der Sinnlosigkeit des Lebens bis hin zu Neigung zu Suizidgedanken
  • Konzentrations – und Merkfähigkeit schwinden stark
  • Körperliche Symptome wie Erschöpfung und Müdigkeit, Rastlosigkeit und innere Unruhe, Schlaf – und Sexualprobleme, Appetitlosigkeit, Schmerzen, Druckgefühle auf der Brust oder Atembeschwerden.
  • Gefühle der Traurigkeit, Verzweiflung und Resignation, die lange andauern und immer bedrückender und lähmender werden. Betroffene können sich nicht mehr freuen, verlieren alles Interesse und Lust, es stellt sich ein Zustand der gefühlsmäßigen Erstarrung ein. Viele entwickeln heftige Schuld- und Versagensgefühle in der Familie und im Beruf. Es vermindert sich rapide das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Viele Depressionen gehen mit der Entwicklung von starken Ängsten einher, Angst, alles nicht mehr zu schaffen, Zukunftsängste, Angst, den täglichen Anforderungen nicht mehr gewachsen zu sein
  • Das Verhalten bei Depressiven ist geprägt von Überforderung, ihnen ist alles zuviel, sie schieben Arbeiten auf, kapseln sich ab, jede kleine Anstrengung kostet übermenschliche Kräfte